LaGS Neu-Ulm 2008

Daueranlage und Ausstellung


Die Tieferlegung des Bahnhofs und der Bau neuer Wohnquartiere gaben Neu-Ulm die Chance einer städtebaulichen und freiraumplanerischen Neustrukturierung. Durch die Gartenschau konnten neue Freiflächen entstehen, die durch ihre Lage und Funktion unterschiedliche Themenschwerpunkte erhalten haben.

Ein „Generationenpark“ kombiniert eine Vielzahl von Angeboten für Freizeitsport und Erholung zu einem komplexen „Fitnessparcours“. Auf dem Gelände der ehemaligen Stadtgärtnerei entstand ein ruhiger Stadtteilpark. Der an die zukünftige Innenstadterweiterung anschließende Park „Glacis-Ost“ ergänzt einen Grüngürtel auf der Trasse der historischen Befestigungsanlage.

Auch die innerstädtische Donaupromenade wurde aufgewertet und an das Grünsystem der Stadt angebunden. Das verbindende Element dieser Freiflächen ist die „Grüne Brücke“, eine neue Wegeverbindung für Fußgänger und Radfahrer.