Logo  
 


 
Projekt Predigerwitwenhaus Neuruppin
Auftraggeber
Stadt Neuruppin
Leistungen Leistungsphasen 1 bis 8
Partner adb - Büro für Architektur, Denkmalpflege und Bauforschung, Ewerien und Obermann
Bauvolumen rund 35.000.-€ netto
Fläche rund 550 m²
Realisierung 1999

Download Projektdatenblatt Predigerwitwenhaus

Predigerwitwenhaus Neuruppin

weiter
Liste zurück
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im ehemaligen Wohnhaus für Witwen und Waisen wohnte auch Karl-Friedrich Schinkel und die Mutter von Theodor Fontane. Heute ist das Haus Sitz der Schinkelgesellschaft. Nicht die Wiederherstellung eines bestimmten historischen Zustandes war das gestalterische Ziel, sondern der Erhalt und die Verdeutlichung von Spuren ganz unterschiedlicher Epochen. Behutsam wurde auch eine neue Schicht addiert, die den heutigen Nutzungsanforderungen Rechnung trägt. Schienen einer ehemaligen Seifenfabrik bilden die Führungslinie, an die sich die Hofbereiche angliedern. Pflanzbeete, Terrakottagefäße und Holzbänke schaffen eine wohnliche Atmosphäre.